Netbooks 2012 – Vergleich und Trends

Vor ein paar Jahren waren Netbooks noch der letzte Schrei, heute spricht man mehr über Tablets oder Ultrabooks. Als Ultrabooks bezeichnet man kleine, leichte aber leistungsfähige Notebooks (von Intel). Die Preise dafür sind aber doch recht hoch.
Da nicht alle nur ein Tablet wollen, werden auch 2012 Netbooks relevant bleibe.
Die Idee für kleine mobile Notebooks ist ja auch schon sehr alt, der Klassiker dafür ist das Toshiba Libtretto

Was ist für 2012 relevant:
– Dual Core ist Pflicht, wer jetzt noch ein Netbook mit einer CPU kauft ist selber schuld (oder sucht das ultimative Schnäppchen)
– SSD Festplatten werden interessant, die billigen Modelle werden noch keine SSD-Festplatte haben, die Geschwindigkeit lohnt sich aber extrem
– Gute Grafikkarten schaffen auch HD Videos ohne Probleme
– 2 GB Ram sollte das Netbook mindestens haben
– Immer mehr Geräte werden einen 11.6 Bildschirm haben, darunter war wohl für viele Benutzer der Kompromiss zu groß.

Im Folgenden möchte ich zwei typische Netbooks vergleichen:

Asus X101H
Bildschirm 10,1 Zoll
Intel Atom N570 2x 1,6GHz
1GB RAM  320GB HDD
Grafik CPU Intel 3150
Preis: 279€ bei Amazon (stand Jänner 2012)
Für den Preis bekommt man einen sehr gut Prozessor, einzig 1 GB Arbeitsspeicher ist echt wenig, hier muss man selber aufrüsten.
Wenn man ein wenig wartet, wird man Geräte mit dieser Leistung noch billiger bekommen.

Acer Aspire One 722
Bildschirm 11,6 Zoll
AMD C-60, 2x1GHz
2GB RAM, 320GB HDD
ATI HD 6290
Preis: 344€ bei Amazon (stand Jänner 2012)
Ram, CPU, Grafikkarte und vor allem der große Schirm sind eine gute Mischung, mit dem Gerät hat man dann schon wirklich ein gutes mobiles Gerät.

Im laufe des Jahres werden natürlich wie immer schneller Modelle kommen. Das Netbook ist tot, lange lebe das Netbook ;->

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *